Chronik Neu Fahrland

Von den Wenden bis zur Wende

Leseprobe

Neu Fahrland, den kleinen Ortsteil im Potsdamer Norden kennen viele nur als Durchreisende auf der Bundesstraße 2. Diese direkte Verbindung zwischen der Brandenburger Landeshauptstadt über Spandau nach Berlin kreuzt hier eine der wunderschönen Seenlandschaften der Havel. Der historische Wert des Ortes gründet sich auf den Wegen über und an das Wasser. So spielen anfangs eine Fähre und später Brücken eine große Rolle.

In der Chronik Teil1 „Von den Wenden bis zur Wende“ wird berichtet von den Bindungen zu den Nachbarorten Fahrland und Nedlitz, von der Fährmüller-Familie und ihren Nachfahren, von Obstzüchtern und Anglern, von Alteingesessenen und Sommerfrischlern, von Villenbesitzern und Kureinrichtungen. In einzelnen Abschnitten wird auf den 2. Weltkrieg und die DDR-Zeit eingegangen.

Für den Interessierten gibt es Neues, Amüsantes, aber auch Nachdenkliches zu lesen. Kommen Sie mit und begleiten Sie uns auf dem Weg durch die Vergangenheit.